EVO AG sichert Zukunft mit Innovations- und Diversifikationsstrategie

Arbeit & SozialesDigitalesEnergieGesellschaftUmwelt14. November 2016

  • René Rock, FDP-Landtagsabgeordneter und Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion besucht Energieversorgung Offenbach
  • Intelligente Produkt- und Serviceorientierung für Strom- und Wärmekunden

OFFENBACH AM MAIN – Mit großem Interesse hat sich René Rock, MdL und Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, bei seinem Besuch der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) am 10. November 2016 über die Zukunftsstrategie des Energieversorgungs- und Entsorgungsunternehmens informiert. Im Gespräch mit der Vorstandsvorsitzenden Heike Heim und Vorstandsmitglied Günther Weiß zeigte sich Rock als energiepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion beeindruckt von der Innovations- und Diversifikationsstrategie sowie der technischen Betriebsführungskompetenz des Unternehmens.

„Während die erneuerbare Energienindustrie dank Subventionen und Aushebelung wirtschaftlicher Überlegungen sich davor drückt, endlich Systemverantwortung zu übernehmen, müssen sich die traditionellen Energieversorger mit Mut und Kreativität weiterentwickeln, um überleben zu können“, sagte Rock. „Mich beeindruckt, wie die EVO auf der einen Seite das bestehende Geschäft der Energieversorgung und Abfallentsorgung mit Investitionen in Ausbau und Effizienzsteigerung weiter verbessert und auf der anderen Seite in ausgewählte Geschäftsfeldern investiert und so weiter wächst. Die Digitalisierungsstrategie der EVO, die Gründung einer eigenen Netzgesellschaft (ENO), das ständige Arbeiten an einer Optimierung der zentralen Versorgung mit Strom und Wärme, die Zusammenarbeit mit Rechenzentren sowie Wachstum durch Akquisition wie z.B. des Herstellers von mobilen Energiezentralen mobiheat® zeigen mir sehr deutlich, welche Anstrengungen hier geleistet werden, um die zentrale Verwaltungswirtschaft des  Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) als Unternehmen zu meistern.“

„Wenn Energieunternehmen heute bestehen wollen, müssen sie ständig nach Potenzialen der Weiterentwicklung suchen“, unterstrich Rock. Das gilt für die wirtschaftliche Absicherung ebenso wie für die Sicherstellung von Strom und Wärme, wie hier in Stadt und Kreis Offenbach. Regierung und Gesetzgeber machen es im Augenblick alles andere als leicht, innovative Leistungen und Netzsicherheit zu gewährleisten. Volatile regionale Über- oder Unterkapazitäten durch die politisch gewollte Bevorzugung erneuerbarer Energien bleiben eine Herausforderung. Die FDP wird die Netzsicherheit und damit die Sicherheit der Stromversorgung  von Menschen, Krankenhäusern und Unternehmen auf die politische Tagesordnung  in Hessen setzen.“

Als Energieversorger und Entsorgungsunternehmen beliefert die Energieversorgung Offenbach AG Privatkunden und Unternehmen mit Strom sowie mit Erdgas, Wasser und Wärme. Zudem entsorgt sie Abfälle und Abwasser und erbringt zahlreiche Energiedienstleistungen. So verfügt zum Beispiel die Tochterfirma mobiheat GmbH über mehr als 300 mobile Heizzentralen, die in ganz Deutschland bei Bauvorhaben aller Art für die notwendige Wärme sorgen.

v.l.n.r.: René Rock (MdL), Heike Heim (Vorstandsvorsitzende der EVO) und Günther Weiß (Vorstandsmitglied der EVO)