Hessen braucht eine Agenda 2030

Allgemein27. Mai 2018

FDP-Mandatsträger und –Vorstände aus dem Kreis Offenbach im Hessischen Landtag

  • Mandatsträger und Vorstände aus dem Kreis Offenbach informieren sich in der FDP-Fraktion über Themen und Entscheidungen im Hessischen Landtag
  • Starke liberale Stimme im Landtag nach Wahl am 28. Oktober 2018 wird notwendige Reformen ermöglichen
  • René Rock, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Land und Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Offenbach-Land diskutiert Kernthemen der FDP für ein modernes und erfolgreiches Hessen

WIESBADEN – 19 FDP-Mandatsträger und -Mitglieder aus Kreis- und Ortsvorständen des Kreises Offenbach haben am 23. Mai 2018 die FDP-Fraktion im Hessischen Landtag besucht. Neben der Teilnahme an der Plenardebatte widmeten sie sich in einem lebendigen Austausch mit der Fraktion den für Hessen und den Landtagswahlkampf entscheidenden Themen. Mario Klotzsche, Referent für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Flughafen, präsentierte erste Elemente der Hessen-Agenda 2030, darunter die Bereiche Bildung, Teilhabe, Rechtsstaat, Innovation und Wachstum, Infrastruktur und faire Steuern. In der Diskussion mit René Rock, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag und Vorsitzender des FDP-Kreisverbands Offenbach-Land erörterten die ehrenamtlich aktiven FDP-Mitglieder die konkreten Antworten der FDP auf den Schwarz-Grünen Stillstand in Hessen. Beim gemeinsamen Abendessen wurde mit großem Engagement weiter diskutiert.

„Die Arbeit von Parlament und Regierung hat in einem demokratischen Rechtsstaat sehr konkrete Auswirkungen auf das Leben der Bürgerinnen und Bürger, ihre Entfaltungsmöglichkeiten und ihren Zusammenhalt“, sagte Rock. „Hessen hat sich jetzt fünf Jahre nicht bewegt, viele Probleme wie in der Verkehrsinfrastruktur, der Energiepolitik, bei der Entwicklung der Wirtschaft oder der Flüchtlingspolitik wurden einfach ignoriert. Die Freien Demokraten in Hessen bauen seit Monaten einen Qualitäts- und Reformdruck auf die Landesregierung auf. Wir werden im Dialog mit den Menschen im Land deutliche Alternativen zur heutigen von Ideologie geprägte Politik anbieten, sei es in der frühkindlichen Bildung, im Schulwesen, bei den Verkehrswegen, der Förderung von Innovationen oder bei der Durchsetzung des Rechtsstaats, dem Abbau von Bürokratie oder Standortinitiativen. Deshalb freue ich mich auch dieses Jahr über Ihren Besuch und den Austausch. Die Zukunft Hessens wird am Ende vor Ort von den Menschen gestaltet. Wir als FDP wollen die Grundlage dafür schaffen, dass Sie dies endlich wieder tun können.“