René ROCK in den Bundesvorstand der Freien Demokraten gewählt

Allgemein30. April 2019

Neuer FDP-Bundesvorstand

  • Hessische Freie Demokraten gut vertreten
  • Liberale Zukunftspolitik wäre auch für Hessen gut

BERLIN/WIESBADEN – Die Delegierten der FDP haben auf ihrem 70. Bundesparteitag vom 26. – 28. April 2019 den Vorsitzenden der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, René ROCK mit 75,7 % neu in den Vorstand der Bundespartei gewählt. Damit sind mit Nicola Beer als stellvertretende Bundesvorsitzende und Hermann-Otto Solms (Schatzmeister) zwei Vertreter Hessens im Präsidium der Partei und mit Hessens FDP-Vorsitzenden Dr. Stefan Ruppert und seine Stellvertreterin Bettina Stark-Watzinger sowie dem Seligenstädter Rock drei als Beisitzer im Vorstand präsent.

„Ich freue mich außerordentlich über diese Wahl in den Bundesvorstand“, sagte René Rock. „Sie bedeutet für mich persönlich, auch auf Bundesebene liberale Politik initiieren und gestalten zu können. Das gilt für meine thematischen Prioritäten Energiepolitik und frühkindliche Bildung ebenso wir für die wichtigen hessischen Themen Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur, Digitalisierung und Bildung. Am beschlossenen Antrag des Bundesvorstands für eine Liberale Klimapolitik“ habe ich bereits konkret mitgewirkt. Auch der angenommene Leitantrag des Bundesvorstands „Ein Land wächst mit seinen Menschen – Vorankommen durch weltbeste Bildung und starke Wirtschaft“ spricht mir nicht nur aus Verstand und Herz, sondern beschreibt genau jene Politik, die wir in Hessen von der Landesregierung so dringend einfordern. Das ist die zukunftsorientierte Bewegung, die Bund und Hessen brauchen, nicht der Stillstand nach 100 Tagen Schwarz-Grüner Landesregierung.“