Schleppender Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen

Familie & Kinder23. Oktober 2018

  • Im U3-Bereich fehlen 29.000 Plätze
  • CDU konserviert altmodisches Familienbild
  • Kinder gehören in den Mittelpunkt gestellt

WIESBADEN – „Wir Freien Demokraten weisen bereits seit Monaten darauf hin, dass der bedarfsgerechte Ausbau von Kitaplätzen und die Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung in den Kindertagesstätten Priorität haben muss. Sowohl die Daten des Statistischen Bundesamtes als auch die gestern vorgestellten Zahlen des Deutschen Instituts der Deutschen Wirtschaft belegen, dass in Hessen zahlreiche Krippen- und Kindergartenplätze fehlen. Es ist unverantwortlich, dass im U3-Bereich etwa 29.000 Plätze fehlen und somit etwa 16 Prozent der Familien, die einen Platz benötigen keinen bekommen. Dies geht zulasten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und spiegelt einmal mehr die Position des hessischen Familienministers wider. Dieser verspricht lieber eine halbherzige Gebührenreduzierung und konserviert das altmodische Familienbild, welches an der Lebenswirklichkeit des Menschen vorbeigeht“, so René ROCK, Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.

Rock weiter: „Wir wollen die Kinder und ihre Familien in den Mittelpunkt stellen und uns an ihren Bedürfnissen orientieren. Und deshalb muss der bedarfsgerechte und flexible Ausbau von Angeboten weitergehen und beschleunigt werden. Denn wir werden nicht müde, die Landesregierung zu fragen, was Eltern eine Gebührenfreiheit von 6 Stunden nützt, wenn sie keinen qualitativ hochwertigen Betreuungsplatz haben? Auch wird deutlich, dass diese zu finanziellen Verschiebungen in den Kommunen führt und somit das Ziel der finanziellen Entlastung der Familien verfehlt wird, da insbesondere Familie mit mehreren Kindern durch den Wegfall der Geschwisterregelung, die Anhebung von Hort- und Krippengebühren betroffen sind. Dies ist weder ein familien- noch ein sozialpolitischer Erfolg, sondern ist ein Wahlgeschenk zulasten der Kleinsten.“

„Wir Freie Demokraten setzen uns für den Ausbau und die Qualitätsverbesserung der Kinderbetreuung ein, denn die Realisierung der besten beziehungsvollen Betreuung und frühkindlichen Bildung von Anfang an für jedes Kind ist eines unserer wichtigsten Zukunftsthemen. Denn hier werden in Zusammenarbeit mit den Eltern die Grundlagen für ein selbstbestimmtes, erfolgreiches und glückliches Leben gelegt. Dafür brauchen wir ausreichend qualifizierte Fachkräfte und deshalb müssen auch hier endlich die von uns geforderten Maßnahmen, wie z. B. der Runde Tisch zum Fachkräftemangel und die Veränderung der Ausbildungsvergütung, realisiert werden. Aus diesem Grund werden wir uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass sowohl der Ausbau als auch die Qualität in den hessischen Kindertagesstätten stimmt. Wir Freie Demokraten wollen Kindertagesstätten in die Lage versetzen, beziehungsvolle Pflege und bestmögliche individuelle Begleitung und Unterstützung für jedes Kind zu realisieren“, so Rock abschließend.