„Tante Emma“-Projekt in Rodgau

Arbeit & Soziales29. August 2018

Bürgerengagement als gelebte Solidarität

  • René Rock, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, besucht „Tante Emma e.V. in Rodgau
  • Hilfe zur Selbsthilfe liberale Herzensangelegenheit
  • Ehrenamt stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt.

RODGAU – René Rock, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, hat am 27. August 2018 das Projekt „Tante Emma e.V. in Rodgau besucht.  Das Projekt mit 130 ehrenamtlichen Mitarbeitern sammelt übrig gebliebene, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel der umliegenden Supermärkte sowie Nahrungsmittelspenden örtlicher Geschäfte und Hofläden, und gibt diese an Bedürftige weiter. Als Alleinstellungsmerkmal organisiert die Initiative ergänzend  verschiedene Beratungsangebote, Informationsveranstaltungen und Freizeitangebote.

„Es ist der Kern liberaler Sozialpolitik, alles dafür zu tun, dass Menschen selbstbestimmt und unabhängig ihr Leben führen können“, erklärte Rock. „Deshalb ist mir dieser Besuch eine Herzensangelegenheit, denn Tante Emma ist eine echte Bürgerinitiative, die Solidarität vorlebt. Dieser Laden ist sozusagen eine „Tafel Doppel-Plus“, weil Menschen mit keinem oder geringem Einkommen hier für zwei Euro pro Einkauf eine Menge Lebensmittel und Drogerieartikel bekommen, zusätzlich aber eben auch Beratung und Unterstützung in Lebensfragen. Der Staat sorgt dafür, dass niemand komplett durch das Netz fällt. Aber das persönliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern vor Ort schafft Zusammenhalt, Begleitung und die Chance einer neuen Zukunft.“